Die Anker Apotheke Milow – einst und jetzt

Unser Team


Wir sind für Sie da:
Montag - Freitag 08.00 - 18.00 Uhr
Samstag 08.00 - 12.00 Uhr

Anker-Apotheke Milow
Friedensstraße 105
14715 Milower Land/ OT Milow
Tel. 0 33 86-28 03 80
Fax: 0 33 86-28 58 77
E-Mail: info@anker-apotheke-milow.de


Das Team um Apothekerin Beatrix Schlegel

Die Historie der Anker Apotheke


Die Anker-Apotheke Milow kann auf eine über 100-jährige wechselvolle und bewegte Geschichte an zwei verschiedenen Standorten verweisen.
Damit ist sie nach der Rathenower Altstadt-Apotheke die zweitälteste Apotheke im Havelland.

1897 Apotheker Milow

Apotheke um 1900

1897

Erstmals erwähnt wurde das von Apotheker Johannes Uebe an der damaligen Kaiser-Wilhelm-Straße (heute Friedensstraße 105) erbaute Geschäft 1897 in einer Chronik von Conrad Lehmann.

1924

Nach Uebes Tod wurde das Geschäft in Pacht bis 1924 vom Apotheker Steyer fortgeführt. Danach übernahm Apotheker Wilhelm Hübner die Leitung. Mit ihm erfolgte dann der Umzug in ein neu gebautes Geschäftshaus in der Milower Hauptstraße (heute Friedensstraße 14). Das Geschäft bekam nun den Namen „Anker-Apotheke“ in Erinnerung an die Milower Schifffahrtstradition.

1929

Nach dem Wohnungswechsel der Familie Hübner nach Thale, führte ab 1929 Rudolf Ritgen die „Anker-Apotheke“ weiter. Nach dessen Tod leitete der Apotheker Conrad Scheele im Auftrag von Frau Ritgen die Apotheke in der Friedensstraße 14 bis Dezember 1952.


Ab 1952 Anker Apotheker Milow

Hansa-Drogerie mit Drogist Walter Clever

1936

Das Haus an der damaligen Hauptstraße (vorher Kaiser-Wilhelm-Straße, heute Friedensstraße 105) wurde laut Kaufvertrag 1936 von Dr. med. Eduard Uebe, einem Nachfahren des Gründers Johannes Uebe, an den Hannoveraner Drogisten Walter Clever verkauft, der darin die „Hansa Drogerie“ betrieb.


Die 1950er Jahre

Ab 1952 folgte die Verstaatlichung privater Apotheken in der damaligen DDR. Hiervon war auch die Milower Apotheke betroffen.

1954

siedelt Drogist Walter Clever nach Hannover über.

1957

Unter dem staatlichen Namen „Poliklinik-Apotheke“ führte Apotheker Conrad Scheele das Geschäft bis 1957, als er die Neustadt-Apotheke in Rathenow übernahm und Kreisapotheker wurde.
Die Milower Apotheke verlor 1957 ihre Selbstständigkeit und wurde der Premnitzer „Fontane-Apotheke“ unterstellt. Geleitet wurde das Geschäft von Frau Steffner.

Ab 1952 Anker Apotheker Milow

Hansa Drogerie um 1950

Ab 1952 Anker Apotheker Milow

Anker-Apotheke 50er Jahre


1897 Apotheker Milow

Anker-Apotheke 70er Jahre

1897 Apotheker Milow

Innenansicht 70er Jahre

Die 1970er Jahre

Bis 1970 befand sich nun im Haus in der Friedensstraße 105 eine Verkaufsstelle der Vereinigung der gegenseitigen Bauernhilfe-Bäuerliche Handelsgenossenschaft (VdgB-BHG). Hier konnten die Milower Einwohner, Kleinbauern und Gärtner Farben, Lacken, Kleineisenteile, Agrochemikalien, Arbeitsschutz- und Hygienebekleidung, Haushaltswaren und dergleichen einkaufen.

Nachdem 1970 alle Apotheken in die VGE (Vereinigte Gesundheits-Einrichtungen) des Kreises Rathenow aufgenommen wurden, erwarb die VGE das Grundstück und das Gebäude am Petri-Platz, Friedensstraße 105. Die Wiedereröffnung der „Anker-Apotheke“ im historischen Gebäude konnte dann am 11.11.1971 gefeiert werden.

Ab Januar 1972 übernahm die Pharmazieingenieurin Christliebe Hübner als Leiterin die Apotheke.


1988/89

wurden die staatlichen Pharmaziezentren der DDR aufgelöst und das Grundstück, Friedensstraße 105 ging in den Besitz der Treuhandgesellschaft über und stand zum Verkauf.

1993

kaufte Apothekerin Beatrix Schlegel über die Treuhandgesellschaft vom Alteigentümer Udo Clever (Sohn von Drogisten Walter Clever) Haus und Grundstück Friedensstraße 105. Am 01.08.1993 erhielt sie die Betriebserlaubnis vom Ministerium für Gesundheit in Potsdam zum Führen der „Anker-Apotheke“ Milow.

1980 Anker Apotheker Milow

Anker-Apotheke 2002


2013 Apotheker Milow

Anker-Apotheke 2013

Die Folgejahre waren durch schrittweisen Aus- und Umbau der Apotheke gekennzeichnet. Im November 1993 wurde der Innenausbau mit Neueinrichtung abgeschlossen und 1995 bekam das Haus neue Fenster. 2006 wurden Fassade und Dach saniert sowie die alte Garage zum Gartenhaus umgebaut. 2007 eröffnete Frau Schlegel ihren neu angelegten Apothekergarten.